UHD vs. 4K

Immer häufiger wird man mit Begriffen wie Ultra High Definition (UHD) und 4K konfrontiert. Immer mehr Geräte unterstützen diese Formate und immer mehr Menschen interessieren sich auch dafür und möchten sich darüber informieren. Verständlich denn wer über Netflix, Fernsehgeräte, Monitore, Grafikkarten, Kameras, Apple TV, iPhone, … nachdenkt, sollte verstehen was er kauft um zukunftsorientierte Entscheidungen treffen zu können.

Im folgenden möchte ich lediglich über die Verwechslung von UHD und 4K aufklären und die Unterschiede der beiden Formate anschneiden so dass sich jeder kurz und knapp etwas Wissen aufschnappen kann.

„Die im allgemeinen Sprachgebrauch als 4K bezeichnete Auflösung mit 3840 × 2160 Bildpunkten hat eine viermal so große Pixelzahl wie die Auflösung Full-HD. Jedoch ist zu beachten, dass es sich bei der 4K-Auflösung eigentlich um eine Auflösung von 4096 × 2160 Pixeln handelt, die aus dem Kinobereich stammt. Es kommt im Alltag daher häufig zu Verwechselungen mit der UHD-Auflösung (UltraHD), unter anderem weil Hersteller von Fernsehgeräten, Modelle mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln, als 4K fähig bezeichnen.“ — wikipedia.org

Wer also im Alltag mit dem Begriff „4K“ konfrontiert wird, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen dass „UHD“ gemeint ist.

UHD

Ultra High Definition, 2160p
Auflösung: 3840 × 2160
Seitenverhältnis: 16:9 (1.78:1)
Pixelzahl: 8.294.400
Geräte: Fernseher, Monitore, …

4K

C4K, Cinema 4K, 4K2K
Auflösung: 4096 × 2160
Seitenverhältnis: 19:10 (1.90:1)
Pixelzahl: 8.847.360
Geräte: Kameras, Kino, …

Full HD

Full High Definition, 1080p
Auflösung: 1920 × 1080
Seitenverhältnis: 16:9 (1.78:1)
Pixelzahl: 2.073.600
Geräte: Fernseher, Monitore, …

2K

Digital Cinema Initiatives 2K
Auflösung: 2048 × 1080
Seitenverhältnis: 19:10 (1.90:1)
Pixelzahl: 2.211.840
Geräte: Kameras, Kino, …

„Ein aktuelles UHD-Fernsehgerät sollte diese Ausstattung aufweisen: Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel, Unterstützung von Bildfrequenzen 50 und 60 Hz, Upscaling, Internet-Anbindung, Eingang HDMI 2.0 mit Kopierschutz HDCP 2.2, Decoder H.265 HEVC.“ — wikipedia.org