Challenge – Spanisch lernen

Challenge des Monats

Im Monat Juli habe ich im Rahmen meiner Challenge des Monats jeden Tag über den Dienst Duolingo spanisch gelernt. Mein Ziel war es auf mindestens 50 XP pro Tag zu kommen, was in dem Dienst das höchste auswählbare Ziel ist und als „Irre“ betitelt wird.
Ich bin auf diese CDM gekommen da ich mir zum Anfang des Jahres die Frage gestellt habe was ich mir im Laufe der nächsten Jahre noch für Fähigkeiten aneignen möchte. Dabei bin ich neben einigen anderen Fähigkeiten nach kurzer Überlegung auf das Sprechen der Sprache spanisch gekommen. Also bin ich dieses Ziel im Juli angehen.

Erwartungen

Da ich mich nicht als Sprachtalent bezeichnen würde, war für mich schon vorher klar, dass ich nicht innerhalb eines Monats perfekt spanisch sprechen werde. Ich bin mit der Einstellung an die Challenge gegangen, ein grobes Gefühl für die Sprache zu entwickeln und ein paar Vokabeln die mir im Urlaub helfen würden zu erlernen, einen groben Einstieg in die Sprache.
Da ich schon zuvor für einen kurzen Zeitraum den kostenlosen Dienst Duolingo getestet habe, wusste ich bereits grob was mich mit der App erwarten wird. Nervige Push-Benachrichtigungen die mir sagen, dass ich lernen soll und viel Werbung.

Erfahrungen

Ich bin es also angegangen. Die ersten Lektionen sind schnell abgeschlossen und sind gut im Kopf geblieben, doch mit jeder Lektion ist es schwerer gefallen alles im Kopf zu behalten. Am Anfang war die Motivation noch sehr groß und ich habe sogar teilweise mehr gelernt, als erforderlich gewesen wäre, um mein Tagesziel von 50 XP zu erreichen. Diese Motivation hat im Laufe des Monats immer weiter abgenommen. Statt neue Lektionen zu lernen habe ich mich dann häufiger damit beschäftigt das bereits gelernte durch Wiederholungen und Übungen zu festigen. Nur noch alle paar Tage bin ich neue Lektionen angegangen. Dennoch habe ich jeden Tag dazu gelernt und bin im Laufe des Monats immer besser geworden.

Zwischendurch gab es dann 1–2 mal den Fall dass ich meine Übung erst nach 0:00 Uhr durchgeführt habe, dadurch hat die App mir dann meinen „Streak“ von den bisherigen Tagen wieder aberkannt und es ging wieder bei 0 los. Blöd gelaufen. Hinzu kommt, dass mich die App von Tag zu Tag mehr genervt hat. Doch selbstverständlich bin ich sehr froh, dass ich es trotzdem bis zum Ende durchgezogen habe.

Fazit

Ich kann die Challenge, so wie ich sie mit dem Dienst Duolingo durchgeführt habe, aus folgenden Gründen nicht weiterempfehlen. Ab ca. Mitte des Monats war ich ziemlich genervt von den Fluten an Werbung die den Nutzern zugemutet wird. Von Tag zu Tag wird die Überwindung größer die Übungen zu machen. Duolingo ist auf einen längeren Zeitraum sehr trist. Andere Sprachen wie englisch sind im Dienst deutlich besser ausgebaut. Zum Ende des Monats war ich nur noch froh, dass es bald endlich vorbei ist. Es kommt für den Zeitraum von einem Monat nicht viel bei rum.

Auf Basis von dem in dieser CDM gelernten, werde ich aber in Zukunft durch Bücher und andere Lernmethoden weiter an meinem spanisch lernen. Vielleicht über einen Sprachkurs an der Volkshochschule.

Gracias.

Kommentar verfassen